ELAC Geschichte

1926

Am 1. September 1926 wird die Firma Electroacustic GmbH in Kiel gegründet. Unternehmensschwerpunkte sind die Echolottechnik und die Erforschung von Signal- und Horchwegen in Luft und Wasser.


1945

Nach Kriegsende wird die Produktion auf dringend benötigte Konsumgüter umgestellt. Mit 248 von ehemals 5.000 Mitarbeitern baut das Kieler Unternehmen Nähmaschinen und Autozubehör. Richtungsweisend wird ein Produkt, das ELAC für Siemens herstellt: ein Rundfunkgerät. Der erste Schritt auf dem erfolgreichen Weg in die Unterhaltungselektronik.


1948

Am 14. Dezember 1948 ist der erste ELAC-Plattenwechsler PW 1 erfunden. Er ist der Grundstein für ELACs spätere Marktführerschaft auf dem Gebiet der Plattenspieler.



1949

Erstmals nach dem II. Weltkrieg wird dem Unternehmen wieder erlaubt, sich auf dem nautischen Sektor zu betätigen. Die Geschäftsfelder Phono und Nautik werden parallel etabliert.

In den folgenden Jahrzehnten entwickelt sich ELAC im Bereich der Unterhaltungselektronik zu einer Marke von weltweitem Ruf. Das Unternehmen wird zu einem der bedeutendsten Hersteller von Plattenspielern. In Deutschland führt ELAC namhafte Marken wie Sony, Fisher und Nakamichi am Markt ein.


1972

ELAC stellt den mittlerweile zum Kult avancierten Klappzahlen-Radiowecker RD 100 vor.


1981

Die Vermarktung der Phonoprodukte übernimmt 1981 die Münchener John & Partner Vertriebsgesellschaft mbH, eine Marketing- und Vertriebsfirma für hochwertige HiFi-Produkte. Die ELAC Phonosysteme GmbH konzentriert sich auf Forschung, Entwicklung und Produktion.


1984

ELAC beginnt mit der Entwicklung von Lautsprechern. Die Firma AXIOM Elektroakustik GmbH, ein Lautsprecherspezialist aus dem Taunus, an dem sich das Unternehmen zwischenzeitlich beteiligt hat, wird in die ELAC integriert.


1985

ELAC 4PI
Dank der Entwicklung des rundum abstrahlenden 4Pi-Hochtöners schafft ELAC den Sprung in die Weltelite der Lautsprecherhersteller.


1993

ARES JET
ELAC übernimmt den J.E.T.-Hochtöner der Berliner Lautsprecherfirma A.R.E.S.. Der Hochtöner wird grundlegend akustisch überarbeitet und fertigungstechnisch optimiert. Als „JET“ avanciert er zum typischen Markenzeichen von ELAC.


1997

ELAC stellt die Tonabnehmerproduktion ein. Die Firma stellt im weiteren ausschließlich Lautsprecherboxen und innovative Lautsprechersysteme wie Hochtöner, Tieftöner, Mitteltöner und Koaxialtreiber her. Das Unternehmen hat inzwischen zahlreiche Auszeichnungen für innovative Produkte und umweltfreundliches Management (1996) erhalten.


1998

Die Vertriebsfirma John & Partner Vertriebsgesellschaft mbH und die Entwicklungs- und Produktionsgesellschaft ELAC Phonosysteme GmbH fusionieren. Der traditionsreiche Name ELAC Electroacustic GmbH aus der Gründerzeit wird wieder angenommen. ELAC spezialisiert sich weiter. Magnete werden im Hause hergestellt und erweitern damit die Möglichkeiten der Wandlertechnologien.


2000

JET Roboter
Erstmals kommen SCARA-Roboter in der JET-Fertigung zum Einsatz. Bei höchster Präzision können nun auch große Stückzahlen realisiert werden. Parallel entwickelt ELAC hochbelastbare Exciter, die neue Anwendungen in der Gebäude- und Fahrzeugtechnik erschließen.



2003

JET 3
Der JET erfährt einen technologischen Quantensprung. Als JET III setzt er neue Maßstäbe in der HiFi-Welt.


2005

X-JET
Koaxial und koplanar, so lässt ELAC den JET-Hochtöner mit einem Mitteltöner zu einem einzigen Wandlersystem verschmelzen. Ein akustischer Meilenstein mit Namen X-JET.


2005

Gleichzeitig tragen LLD-Tieftöner (Long Linear Drive) zum verbesserten Klang im Tieftonbereich bei. Die legendäre Linie 600 mit Hybridgehäusen aus Aluminium- und MDF-Gehäusen sorgt für Aufsehen.

2008

Kristall TT
ELACs Wandler ziehen in die Automobilbranche ein. Namhafte, deutsche Sportwagenhersteller entscheiden sich für ELAC. Weiter verbessern „Kristall-Tieftöner“ (CE-Edition) nochmals das Bassverhalten von ELAC-Lautsprechern.


2010

ELAC 301.2
Selbst gute und bewährte Dinge lassen sich immer noch  verbessern. So geschehen mit dem Klassiker ELAC 301. Ihr Nachfolger, die ELAC 301.2, definiert den Standard für Minisysteme neu und liefert ungeahnte Musikwiedergabe aus – im wahrsten Sinne des Wortes - einer Handvoll Lautsprecher.

2011

VX_JET
ELAC präsentiert den ersten Lautsprecher mit verstellbarem Koaxial-Hochmitteltöner. Der VX-JET verbindet so höchste akustische Qualität mit der Möglichkeit, individuell den Lautsprecher auf die unterschiedlichsten räumlichen Bedingungen und die daraus resultierenden akustischen Herausforderungen einzustellen.



01.09.2011

ELAC Logo
Am 1. September macht ELAC einen weiteren Meilenstein seiner Unternehmensentwicklung offiziell auf der IFA in Berlin bekannt: die konsequente Neuausrichtung des Unternehmens. ELAC gibt sich ein modernes Erscheinungsbild und eine neue Vertriebs- und Marketingstrategie. Noch stärker als bisher stehen der Kunde und sein individuelles Erlebnis mit ELAC-Lautsprechern im Fokus.

Product of the Year
Der Erfolg der FS 509 VX-JET kennt keine Grenzen. Der umjubelte Standlautsprecher konnte weltweit viele bedeutende Auszeichnungen einfahren.


2012

Wireless Stereo
Die Funktechnik hält Einzug in ELAC Aktiv-Produkte. Durch den standardisierten ELAC Wireless-Anschluss sind viele Modelle mit Funk-Funktionalität ausrüstbar.


MicroSUB 2010.2
Der kleinste HiFi-Subwoofer der Welt?
Mit hochintegrierter DSP-Technologie und einer Fülle von Anschlussmöglichkeiten geht die zweite Generation des erfolgreichen MicroSUBs an den Start.


2013

JET 5
Etwas Bewährtes weiter verbessern zu wollen, erfordert Mut und Ausdauer. Der neue JET 5 zeigt, dass es sich lohnt.


2014

AIR-X System
Wireless-Audio, mit höchstem Anspruch neu definiert, schafft dank der hochpräzisen DSP-Technologie und den klassisch analogen Endverstärkern des AIR-X AMP ein Klangerlebnis, das seinesgleichen sucht - ELAC AIR-X.


nach oben